Bäume pflanzen. Wälder schaffen. Der Erde etwas zurück geben.

Universitat de Barcelona

Die Forschungsaktivitäten der UB-Gruppe umfassen Fachwissen über Waldökologie und -management, aquatisch-terrestrische ökologische Wechselbeziehungen sowie biogeochemische Prozesse. Bereiche: Pflanzenökophysiologie und Bodenprozesse sowie Integration biogeochemischer Kreisläufe auf Ökosystemebene durch experimentelle und Modellierungsansätze, Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen Kohlenstoff, Wasser und Nährstoffen. Darüber hinaus umfasst das Fachwissen der UB-Gruppe die Bewertung der Störungsauswirkungen auf das Ökosystem sowie dessen Wiederherstellung, mit dem Ziel, adaptive Managementstrategien für Umweltlösungen und Ansätze zur Wiederherstellung von Ökosystemen zu entwickeln.

Die Gruppe verfügt zudem über Fachwissen zur Bewertung von Wurzel- und Pflanzeneigenschaften. Sie hat bereits prozessbasierte Modelle zur Beurteilung von Kohlenstoff-, Nährstoff- und Wasserbilanzen entwickelt und angewendet (z. B. GOTILWA+). Die Gruppe verfügt über Feld- und Laborausrüstung wie automatische Probenehmer, automatische Analysatoren für chemische Analysen sowie Feldmessgeräte für Wasser- und Bodenqualität. Dank der Wissenschaftlichen und Technologischen Zentren der UB (CCiT-UB) ist es der Gruppe möglich, hochspezialisierte Geräte für die chemische Analyse zu nutzen.

Darüber hinaus sind die Gruppenmitglieder führende Professoren, die seit 2008 den Masterstudiengang Ökologie, Umweltmanagement und Wiederherstellung der Natürlichen Umwelt an der UB fördern. Sie betreuen jedes Jahr diverse Forschungsprojekte der Studenten zu Wiederherstellung und Management von Forst-, Fluss- und Land-Ökosystemen.

Die UB übernimmt im Rahmen des Life Terra-Projekts die Beaufsichtigung und Kontrolle von Datenerfassung und -analyse, Pflanzenkohleversuchen sowie der ökologischen Auswirkungen von neuen Pflanzungen auf den Boden und den Wald. 

Link zur Website: https://www.ub.edu