Bäume pflanzen. Wälder schaffen. Der Erde etwas zurück geben.

Reduziere deinen CO2-Fußabdruck

Der Klimawandel wird durch menschliche Aktivitäten beschleunigt. Fast alle unsere Aktivitäten (zur Arbeit gehen, Mittagessen) erfordern die Nutzung von Ressourcen wie Energie, Land und Wasser. Die Ressourcen, die wir zum Leben benötigen, sind „beschränkt“, denn sie stehen nicht in unbegrenzten Mengen zur Verfügung.

Der Klimawandel ist ebenfalls für die Schädigung der natürlichen Ökosysteme (wie z. B. Wälder) verantwortlich und deshalb ist es wichtig, Bäume zu pflanzen, um die zerstörten Gebiete wieder zu renaturieren. Da der Klimawandel aber ein sehr komplexes Phänomen ist, reicht das Pflanzen von Bäumen allein nicht aus, um das Problem zu lösen.

Wir müssen als Einzelne weitere positive Maßnahmen ergreifen, um unseren täglich benötigten Bedarf an Ressourcen zu reduzieren. Nachfolgend findest du einige positive Vorschläge:

Wasser

  • Drehe beim Geschirrwaschen den Wasserhahn zu solange du die Teller einseifst und drehen ihn nur zum Abspülen wieder auf.
  • Dusche kürzer.
  • Sammel Regenwasser, um deine Pflanzen zu gießen, unabhängig von deren Standort (Innen- oder Außenbereich, Garten, Balkon).
  • Wenn du Gemüse, Bohnen oder Teigwaren in ungesalzenem Wasser kochst, kannst du das Kochwasser für deine Pflanzen aufheben. Die Pflanzen werden es dir danken!

  • Mache das Licht aus, wenn du einen Raum verlässt, es wird bald zur Gewohnheit werden.
  • Stecke dein Ladegerät aus, wenn du dein Telefon aufgeladen habst; einige Ladegeräte verbrauchen sonst weiterhin Strom, obwohl sie nichts aufladen!
  • Schließe die Kühlschranktür, während du darüber nachdenkst, was du essen/kochen willst.
  • Wechsel deine Fortbewegungsart. Probiere ¡es einmal mit dem Fahrrad, Rollschuhen, Skateboard, dem Mofa oder einem anderen fahrbaren Untersatz, der dich von A nach B bringen kann, ohne ein Auto zu benutzen. Eskann Spaß machen und dem Planeten helfen.

Energie

Kleidung

Zur Herstellung deiner Kleidung werden Ressourcen verbraucht (Land, Wasser, Strom für den Anbau und die Verarbeitung von Baumwolle):

  • Kaufe Second-Hand-Kleidung.
  • Schenke oder verkaufe Altkleider an Second-Hand-Shops oder Vintage-Läden.
  • Bringe deine Kleider zum Schneider oder lerne, wie du sie selber flicken oder an veränderte Körpermaße anpassen kannst.
  • Wähle deine Kleidung nach qualitativen Kriterien aus, damit diese länger halten und vermeide flüchtige Modeerscheinungen.

Alle Nahrungsmittel, die wir essen, brauchen Land, Wasser, Energie, um zu wachsen. Um deine Lebensmittelabfälle (d. h. Ihre Ressourcenverschwendung) zu reduzieren:

  • Kaufe und koche kleinere Portionen und nur so viel, wie du für die nächsten 1-2 Tage brauchst.
  • Mache auch aus Resten eine Mahlzeit, anstatt diese wegzuwerfen.
  • Mache aus deinen Gemüseabfällen Kompost für deine Pflanzen.
  • Tiere brauchen große Mengen an Nahrungsmitteln, welche zum Wachsen wiederum Land, Wasser, Energie benötigen. Versuche  einen Tag pro Woche kein Fleisch zu essen (vegetarischer Montag). Wenn du das schaffst, gehe einen Schritt weiter – esse  pro Tag eine Mahlzeit ohne Fleisch.

Nahrungsmittel

Als Einzelpersonen haben wir die Macht, den für unser Überleben notwendigen Ressourcenverbrauch zu reduzieren. Wir haben auch die Macht, Änderungen in unserem Haushalt, unseren Organisationen, Geschäften und Regierungen durchzusetzen – die alle zu einer Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und zur Verlangsamung des Klimawandels beitragen können.